SMPV ‒ der Weg zur Musik
Schweizerischer
Musikpädagogischer Verband
DE   FR   IT

 

Willkommen bei der Sektion OstSüdost-Schweiz

 

Zu den geplanten Schulgeldtariferhöhungen an Musikschulen in der Stadt St. Gallen

 

Unterschreiben Sie die Petition des SMPV OSO jetzt!

 

Besten Dank!

 

Mit Unverständnis hat der SMPV OSO (Schweizerischer Musikpädagogischer Verband, Sektion Ost-Südost-Schweiz) die geplanten Kürzungen an den Musikschulen der Stadt St. Gallen zur Kenntnis genommen. Konkret sollen die Musikschultarife für Kinder, Jugendliche und Erwachsene um fünf Prozent erhöht werden. Gleichzeitig soll der Geschwisterrabatt, der eine dreiköpfige Familie zum Beipiel doch um 15% entlastet, gestrichen werden.

Der mit grosser Mehrheit angenommene Verfassungsartikel 67a (musikalische Bildung) verlangt die Förderung sowohl des Zugangs aller Kinder und Jugendlichen zur musikalischen Bildung im Allgemeinen sowie auch die Förderung musikalisch Begabter im Besonderen.

Dass künftig Kinder frühen Zugang zu Musikschulen und auswärtige Jugendliche Zugang zum Ensemble- und Orchesterunterricht erhalten sollen, ist zwar erfreulich. Stossend ist aber, dass gleichzeitig eine Zweiklassensituation geschaffen wird, wo nur noch gut situierte Eltern ihrem Nachwuchs Musikunterricht ermöglichen können.

Der SMPV OSO teilt die Ansicht der SP, dass es keine Schulgeldtariferhöhung an Musikschulen, schon gar nicht ohne eine vertiefte Diskussion im Parlament, geben darf und dass der Geschwisterrabatt beibehalten werden muss, da er kinderreiche Familien erheblich entlastet und für gerechte Verhältnisse unter den Geschwistern sorgt. Oder wollen Sie dem Jüngsten erklären, dass es kein Instrument lernen kann, weil die beiden Grösseren das ganze Budget aufbrauchen?

Dass mit den Sparmassnahmen gleichzeitig die angestellten Lehrpersonen einen Pensen- und somit Einkommensrückgang erleiden, den sie nirgends ausgleichen können, ist eine weitere Ungerechtigkeit, an der sich der SMPV OSO stösst.

Es darf nicht sein, dass das städtische Budget auf Kosten der St. Galler Kinder und Jugendlichen verbessert wird.

Etliche Studien haben gezeigt, dass musikalische Bildung Menschen jeden Alters ganzheitlich in ihren kognitiven Fähigkeiten und ihrem Sozialverhalten fördert. Jetzt gerade hier den Rotstift anzusetzen wäre daher ein schwerwiegender Fehler.

 

Alle, die die musikzierenden Kinder und Jugendlichen in der Stadt St. Gallen unterstützen möchten, sind herzlich eingeladen, die Petition zu unterschreiben.

 

 

Annette Dannecker

Präsidentin SMPV OstSüdost-Schweiz

 

Vereinsversammlung verschoben

Aufgrund des vom Bundesrat beschlossenen Versammlungsverbotes wurde die am  13. Februar 2021 geplante Vereinsversammlung auf den 8. Mai 2021 verschoben.

 

Aktuelle Veranstaltungen

 

Geschichte der Sektion

 

Die Sektion OstSüdost-Schweiz (OSO) besteht seit 2019 und ist aus der Fusion der beiden Sektionen Graubünden und St. Gallen/Appenzell hervorgegangen.


Gehörte die Sektion St. Gallen/Appenzell zu den älteren Sektionen, ihr Gründungsjahr ist 1934, wurde die Sektion Graubünden erst 2001 gegründet.


Beide Sektionen hatten in den letzten Jahren mit ähnlichen Schwierigkeiten zu kämpfen. Stand in der Sektion St. Gallen/Appenzell die Tatsache im Vordergrund, dass der Vorstand ein dreijähriges Moratorium an der Vereinsversammlung beschlossen hatte und seine Arbeit fortan ruhen liess, kämpfte die Sektion Graubünden mit dem Problem, dass der zwar engagierte Vorstand nur noch aus drei Personen bestand und sich niemand mehr zusätzlich für die Vorstandsarbeit gewinnen liess und beim letztjährigen Rücktritt sich erst in letzter Sekunde jemand zur Verfügung stellte. Zudem wurden die Veranstaltungen immer schlechter besucht.


Aus diesen Gründen wurde die Idee der Fusion zuerst in den beiden Vorständen im Grundsatz besprochen und danach im letzten Jahr umgesetzt. So konnte das Fortbestehen einer aktiven Sektion gewährleistet werden. Die Gründungsvereinsversammlung fand am 16. März 2019 in Sargans statt.


Zweck und Ziele des SMPV OstSüdost-Schweiz


Der SMPV OSO verfolgt die Ziele des Zentralverbandes SMPV und bezweckt im Besonderen:


a) die Interessenvertretung der Mitglieder in der Öffentlichkeit und gegenüber den Kantonen, Regionen, Gemeinden sowie Musik- und Singschulen
b) die Förderung der Fort- und Weiterbildung
c) den kollegialen Austausch zwischen den Mitgliedern
d) das Erlangen von Vergünstigungen für die Mitglieder durch diverse Institutionen
e) die Förderung der Publizität von Mitgliedern, die Privatunterricht anbieten (sofern gewünscht)
f) die Vermittlung von Stellvertretungen, Korrepetitorinnen und Korrepetitoren sowie von Hospitationsmöglichkeiten
g) die Empfehlung von Richthonoraren für den Privatunterricht
h) die Information der Mitglieder, insbesondere via Schweizerische Musikzeitung (SMZ), Website der Sektion OSO, E-Mail, an den Vereinsversammlungen und Einladungen zu denselben sowie an Veranstaltungen
i) die Schaffung von Auftrittsmöglichkeiten, insbesondere von Mitgliedern, Schülerinnen und Schülern von Mitgliedern sowie von Studentinnen und Studenten.

 

Werden Sie Patronatsmitglied!

 

Informationen finden Sie hier.

 

Termine unserer Sektion

Die nächste Veranstaltung wird so bald als möglich bekannt gegeben.

Termine anderer Sektionen

21.05.2021 | Triboltingen (TG)
Kurs für Liedinterpretation mit Kathrin Graf und Satoko Kato
Komplette SMPV Agenda
Der SMPV ist der grösste schweizerische Berufs­verband im Bereich Musik und Bildung. Er besteht aus einem Zentralverband und 15 regionalen Sektionen. Er bietet seinen Mitgliedern ein breites Spektrum an Dienstleistungen an und setzt sich für ihre beruflichen Interessen ein.

Besuchen Sie den SMPV auf Facebook

 

Richthonorare

 

Unsere Richthonorare berücksichtigen eine Tarifunterscheidung zwischen Kindern und Erwachsenen. Details unter Musikunterricht.

Aktuell: SMPV-Postkarten-Sets

http://musicalacarte.ch/de/samp-kartensets

Impressum | Kontakt